Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

Archiv

1 Liter leichter *g*

Da bin ich mal wieder. Am Montag war ich zur Typisierung. Da haben die mir fast einen Liter Blut abgezapft. Man o man… das war was. Obwohl…die folgen kamen erst gestern zum Vorschein. Aber am Montag bin ich erst mal gründlich untersucht worden. Und ich hatte eine Temperatur von 37,5°. Was ich schon ziemlich viel finde. Puls und Blutdruck waren voll gut, aber auch mein HB-Wert war ziemlich niedrig. Somit lag ich bei zwei Schwerpunkten am Limit. Und die haben mir trotzdem Blut abgezapft…und dann gleich so viel… Mir ging es aber super gut danach. Außer das meine Hände und Füße von Minute zu Minute kälter wurden. Aber mit einer warmen Decke ließ sich das ja ändern.
Gestern Morgen war ich dann beim Frisör. Da meine Haare ja sehr lang waren, hat der die im stehen geschnitten. Und nach einer ganzen Weile wurden meine Beine auf einmal weich und ich bekam Herzrasen. Mit letzter Kraft konnte ich noch sagen, dass ich mich abstützen muss. Und danach habe ich alles nur noch verschwommen mitbekommen. Die haben mich auf den Stuhl gedrückt und ich konnte mich kaum selber darauf halten. Das war schon ne sehr unschöne Erfahrung. Jedenfalls hat der Frisör mir nach einer Weile die Haare zu Ende geschnitten, denn es ging wieder. Aber nach jeder anstrengenden Tätigkeit (die normalerweise nicht anstrengend für mich wäre!) wurde mir wieder schwarz vor Augen. Es hieß also. „Ab ins Bett mit dir!“. Training war in dem Zustand natürlich unmöglich.
Ansonsten geht es mir eigentlich gut. Mal abgesehen von solchen Anfällen, die ich hoffentlich so schnell nicht mehr erleben werde. Was tut man nicht alles um anderen zu helfen.

1 Kommentar 13.12.06 11:58, kommentieren