Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

Sonntag 30.12.2007
So kurz vor Jahreswechsel melde ich mich dann doch nochmal. In den letzten Monaten hat sich bei mir einiges geändert. Nicht nur privat, sondern auch in sportlicher Hinsicht. Durch die ganzen Umstellungen ist diese Homepage natürlich ein wenig in Vergessenheit geraten...
Wie gesagt: Mein Training hat sich grundlegend geändert. Anfangs kam ich in Paderborn schwer in tritt, aber seit ich Philipp gefunden habe läuft es einfach super. Ein Sprintspezifischeres Training, ein Blick auf meine Technik und schon habe ich echt das Gefühl wieder schneller geworden zu sein ;-) Viele intensive Läufe, viele Technikläufe...und vor allem wieder viel mehr Spaß am Training So lässt sich meine momentane Einstellung zur Leichtathletik beschreiben. Es läuft... Schade nur, dass das Training im nächsten Monat wieder ein bisschen eingeschränkt werden muss... Die Klausuren stehen an :-(

Samstag 07.07.2007
Eine ziemlich ereignisreiche Woche liegt nun wieder hinter mir. Am Dienstag hatten wir super Wetter beim Training und es ging mal wieder ans eingemachte. Spezielles Sprinttraining über meine geliebten Hütchen ;-) stand mal wieder auf dem Programm. Aber natürlich ahnte ich nicht, was da wirklich auf mich zukam. Läufe mit erhobenen Armen (nach oben, zur Seite, nach vorne) und mit den Armen im Nacken und so ein Kram. Na gut, dass wir nur zu viert auf dem Platz waren. Das sah bestimmt verdammt peinlich aus. Aber ich glaube das war eine gute Therapie *g*! Ich werde nie wieder krumm laufen...alleine damit ich mich nicht nochmal so blamieren muss.
Ansonsten lief das Training aber gut, so dass ich am Mittwoch hochmotiviert zum Platz kam. Doch genau in unserer zweiten Runde fing es tierisch an zu schütten. Da wir oben angekommen eh schon nass waren liefen wir einfach weiter - in der Hoffnung, dass der Regen wieder nachlassen würde. Doch diese Hoffnung erfüllte sich nicht. Stattdessen wurde es während des Dehnens noch schlimmer und der Platz stand binnen Minuten unter Wasser. Da dann auch noch ein Gewitter aufzog blieb uns nichts anderes über als das Training abzubrechen.
Gestern ging es dann wieder richtig rund. 6* 200m zusammen mit Dominik und Kristian... Die meisten können sich ja , vorstellen wie ich mich danach gefühlt habe... Gut, weil ich das voll mit durchgezogen hab, aber ich war dermaßen im Arsch... Das merke ich sogar heute noch...

Montag 02.07.2007
Da bin ich mal wieder. Und ich kann mich grad gar nicht so recht entscheiden, ob ich euch nun von den positiven oder den negativen Ereignissen in den letzten Tagen berichten soll. Während ich mich immer mehr wie eine lahme Ente fühle, nimmt meine Ausdauer immer weiter zu. Momentan hasse ich jegliches Tempotraining. Der Sonntag dagegen ist immer ein toller Tag. Während ich letztes Jahr zu dieser Zeit noch massive Probleme hatte (die auch zwischendurch immer mal wiederkehrten), bin ich jetzt echt stolz auf mich. Die letzten Sonntage bin ich glaub ich über mich hinaus gewachsen. Vielleicht auch durch den Gedanken daran, dass ich derzeit das einzige Mädel beim Sonntagstraining bin. Mit etlichen Jungen auf einem Haufen läuft es sich eben besser ;-) Ne, aber jetzt mal ohne Witz... Es reicht noch nicht für die ganze Runde. Aber die Strecke, die ich das Tempo der Jungs mitgehen kann wird immer länger. Vorigen Sonntag bin ich sogar bis oben am Berg an Kristian drangeblieben... Danach kam allerdings ein massiver Einbruch. Aber trotz allem kam ich gut ins "Ziel". Immerhin konnte ich die Steigerungen auch noch locker zurücklegen. Vielleicht sollte ich ja doch den 5er in Kempen angehen...auch wenn das nicht so ganz in den Saisonverlauf passt. Aber schlecht bin ich so oder so... Und momentan hab ich voll Lust drauf.

Donnerstag 20.06.2007
Trotz aller Diskrepanzen am vergangenen Wochenende bin ich gleich Dienstag wieder ins Training eingestiegen. Aufgerappelt habe ich mich eigentlich nur, weil Dienstag ja der Quatschtag ist. Mit Lisa macht das Training eben trotzdem Spaß. Dennoch bin ich der Meinung, dass die ganzen 300er nicht wirklich dazu beitrugen meine derzeitigen Schwächen zu beheben. Auch gestern standen mal wieder nur 200er auf dem Programm. Ich muss auch ehrlich sein… mir ist dieses Programm echt lieber als ständig diese ganzen 25er und so. Aber die würden wohl eher zu einer Verbesserung beitragen… Naja…mal sehen wie es beim nächsten Wettkampf am Mittwoch aussieht... Kann ja eigentlich nur besser werden.

Mittwoch 13.06.2007
Tja...mein Fuß war wohl doch noch nicht so ganz regeneriert. Also stand auch in der letzten Woche wieder ein Lauftraining an. Nicht zu vergessen den Wettkampf am Donnerstag. Nach vielen intensiven Sprinteinheiten gings dann am Sonntag wieder auf die lange Schommrunde...
Gestern war das Training auch ganz locker, da heute erneut Wettkampf angesagt ist. Am Ende stand aber erneut eine Sprungprobe auf dem Programm. Und sie ist gut gegangen...ich hatte keine Schmerzen im Fuß. Zum ersten Mal seit fast vier Wochen... Aber trotz allem sollte ich für Sonntag wohl nicht zu viel erwarten. Denn trotz allem habe ich immer noch Angst beim Dreisprung.

Sonntag 27.05.2007
Im Gegensatz zum letzten Sonntag sieht heute alles ganz anders aus. Da die 200m letzte Woche so gut gelaufen sind und ich ein Sprungverbot erhielt war ich trotz der Niederlage motiviert und habe diese Woche noch mal eine Menge Sprintkilometer absolviert. Am schlimmsten kam es am Mittwoch. Laut dem Umfang war für mich das Training eigentlich vorbei. Ich bin nur noch mal zu Maria gegangen, um mich zu versichern, dass nur noch Kordi ansteht. Stattdessen fragt die mich wie es mir geht und ich sag auch noch gut! „Okay, dann läufst du jetzt noch ne 300 auf Zeit!“ Na toll…so ne Antwort hatte ich mir sicher gewünscht. Naja…aber auch das habe ich überstanden. Und am Freitag haben mir die 300er verdammt Spaß gemacht.
Heute in der Schomm war ich dann umgeben von starken Männern (naja…ob man das so sagen kann…) Jedenfalls lauter flotte Langstreckenläufer. Und verrückt wie ich bin gehe ich von Anfang an das hohe Tempo mit. Eigentlich war mir klar, dass ich das nicht durchstehen kann. Aber zwischenzeitlich war ich sogar diejenige, die das Tempo hoch gehalten hat… Also selber schuld, dass ich jetzt total erschöpft bin. Ich hab das Tempo auch nicht bis zum Ende durchgehalten. Am Berg musste ich dann leider abreißen lassen und Reiner, Daniel und Kristian ziehen lassen…Aber ich finde ich war sehr tapfer *g*. Immerhin hab ich auch noch die Steigerungen gemacht hinterher.
In der nächsten Woche legen wir den Schwerpunkt wahrscheinlich wieder aufs Springen. Denn die Fortschritte sind unverkennbar. Während ich am Dienstag sogar schmerzen beim Laufen hatte, konnte ich am Freitag sogar wieder alle Kordiübungen machen… Mein Fuß hat sich also wieder komplett regeneriert.

Sonntag 20.05.2007
So. Da bin ich mal wieder. Trainingsmäßig hab ich mich momentan echt dem Springen verschrieben. Nach dem einsprinten ging es die ganze Woche direkt zur Sprunggrube. Dabei musste ich allerdings erstmals feststellen, dass es doch etwas schwer ist Weit- und Dreisprung zu kombinieren. Beides klappt eben nie 100%ig. Momentan bin ich wohl eher ein Dreisprungass, aber eine Weitsprungniete *g*. Aber wir haben eben viel am Dreisprung gearbeitet, da ich gleich gerne noch einmal die Quali angreifen werde. Zusätzlich werde ich auch noch die 200m laufen. Aber da ich wie gesagt momentan kaum laufe, sehe ich die Sprintstrecke mehr so zum einsprinten für den Dreisprung. Mal sehen.
Die Zukunft ist auch noch ungewiss. Aus irgendeinem Grund liebäugelt meine Trainerin mit den 400m Hürden. Mal sehen, ob sie ihre Gedankengänge tatsächlich bald umsetzt. Ich bin ja irgendwie noch dagegen. Wenn ich nicht mal die 400m so gut überstehe, wie denn dann mit Hindernissen im Weg?!?!?

Donnerstag 10.05.2007
Zurzeit bin ich wohl ein bisschen faul geworden. Und das liegt irgendwie nicht nur an der Erkältung. Ich denke, dass ich es in den letzten Wochen einfach was übertrieben habe und das jetzt gerade ins Gegenteil umschlägt. Hab nicht wirklich Lust auf´s Training. Am Dienstag bin ich sogar lieber mit zum Vogelschuß gegangen, als zum Training – und das heißt schon was. Gestern haben wir wieder viele Kurzsprints gemacht und einige Sprünge. Lief ganz gut. Allerdings wäre ich beim letzten Dreisprung fast wieder umgeknickt. Aber ich konnte es gerade noch verhindern. Da ich am Freitag in Oedt nicht laufen werde (einfach zu wenig Lust), steht mein nächster Wettkampf also am Samstag an.

Freitag 27.04.2007
So. Auch die letzte Einheit vor dem Saisoneinstieg ist vorbei. Aber heute war es echt ätzend. Diese verdammte Hitze. Und das nach acht Stunden Arbeit. Ich bin echt platt und freu mich eigentlich nur noch auf mein Bett. Diese Woche standen dann noch einmal viele Kurzsprints auf dem Programm. Und heute bin ich eigentlich nur eingelaufen, hab ein paar kurze Steigerungen gemacht und bin wieder ausgelaufen *g*. Ich glaub alle anderen mit nem voll gepacktem Programm waren neidisch auf mich. Aber dafür muss ich ja morgen noch mal ran. Bin gespannt was das gibt. Bestimmt nicht das was ich mir erhoffe. Aber dann gibt´s ja am Dienstag gleich wieder ne neue Chance.

Donnerstag 19.04.2007
Also gestern hat das Springen endlich mal wieder Spaß gemacht. Aber erst mal zu Dienstag. Endlich wieder ein Training mit Lisa *g*. Erstens beißen wir beide dann mehr, und zweitens ist der Dienstag dann immer so ein richtiger Tratschtag. Einfach nur toll *freu*. Freu mich schon jetzt wieder auf den nächsten Dienstag! Dass wir tratschen heißt ja nun nicht, dass nicht trainiert wird. Ganz im Gegenteil. Während den Tempoläufen haben wir glaub ich beide keine Luft…aber die Trabpausen werden dann zum Tratschen genutzt.
Gestern musste ich das Programm leider mal wieder alleine absolvieren :-(. 20 Sprints auf Zeit…auch nicht ohne… und anschließend ging es noch zum Weitsprung. Die wenigen langen Anläufe haben ausnahmsweise mal gepasst und die Sprünge gehen schon wieder in Richtung 5m. Womit ich mich natürlich noch nicht zufrieden gebe. Danach noch ein paar kurze Sprünge auf Höhe und anschließend Dreisprung. Ihr könnt euch vorstellen wie meine Beine sich heute fühlen :-(. Ungefähr wie nach dem Trainingslager…mit einem Unterschied: Da habe ich deutlich mehr trainiert.

Samstag 14.04.2007 Es geht schon wieder los!
So schnell kann Vorfreude getrübt werden :-(. Kaum geht’s Richtung Sprunggrube ist wieder alle Freude wie weggeblasen. Naja… ganz so krass war´s dann doch nicht. Die Techniksprünge sind gut gelungen, aber sobald der Anlauf länger wurde war es dann echt vorbei. Es geht so los wie es im letzten Jahr auch aufgehört hat: Ich treffe das verdammte Brett einfach nicht :-(. Aber wer weiß: Vielleicht geschieht ja bis zum 1. Mai noch ein Wunder. Läuferisch klappt es momentan nämlich echt gut. Am Donnerstag bin ich dann freiwillig gelaufen – ich musste einfach mal an die frische Luft. Nach einem harten Tag hab ich mich also mit Musik auf den Weg gemacht. Die Runde wurde dann auch ziemlich groß. Ich wurde einfach nicht müde…Aber beim Freitagstraining hatte ich dann doch schwere Beine. Trotz allem hat´s beim Springen aber geklappt. Nur leider mit dem Anlauf nicht…

Mittwoch 11.04.2007
So…nun habe ich auch die ersten Trainingseinheiten in der Heimat wieder hinter mir. Die Motivation ist immer noch da. Aber irgendwie fühle ich mich mit einem Training pro Tag voll unausgelastet *g*. Naja…aber ich muss jetzt mal einen Gang zurück schalten, sonst bin ich passend zu den ersten Wettkämpfen platt. Derzeit läuft es echt super. Sonntag und Montag sind wir je morgens gelaufen. Einfach nur locker und haben dabei gequatscht. Aber Sonntag war eigentlich nicht ganz so locker. Ich bin mit dem Gedanken dorthin, dass ich jetzt endlich mit denen mitlaufen kann (zu Beginn knapp 5-Minuten-Tempo)… und was ist? Auf einmal laufen die noch schneller. :-( Aber zum Glück war ja Lisa da, die mit mir die ersten Kilometer wirklich ruhig gelaufen ist. Montag haben dann zum Glück alle ruhig angefangen.
Gestern Abend war dann mal wieder Bahntraining an der Reihe. Echt langweilig auf so ner popligen Aschenbahn *g*. Neben einigen 200tern stand auch ne 400 auf dem Programm *würg*. War schon hart… aber mit Motivation geht alles! Heute Abend steht endlich mal wieder Weitsprung auf dem Programm. Also ich muss sagen, diese Jahr bin ich erst recht wenig gesprungen…

Samstag 08.04.2007
Ich glaube heute habt ihr einen langen Bericht vor euch. Da das Training nicht unterschiedlicher hätte sein können werde ich zu jedem Tag etwas schreiben!
Samstag: Am Morgen stand die erste Einheit auf dem Programm. Und ich muss sagen, der Trimm-Pfad war cool und das Wetter auch. Es war nicht nur ödes laufen. Auch im Hannoverschen Wald hat Kyrill wohl seine spuren hinterlassen…Hier ein Baum und da ein Baum… So wurden wir fast zu Hindernisläufern *g*. Besonders die letzte Schleife hatte es in sich. Hier waren 6 Bäume in kurzen Abständen zu überqueren. Die Runde war ungefähr drei Kilometer lang, so dass wir mehrere davon absolvierten. Am ersten Tag zum eingewöhnen eine Runde einlaufen, eine Runde mit Trimm-Übungen (die teilweise nicht ohne waren) und dann noch eine Runde auslaufen. War also noch ganz locker, trotz erneuter Magenkrämpfe.
Am Nachmittag ging es dann auf einen Fußballplatz, wo wir nach einem kurzen Aufwärmprogramm und einigen Steigerungen besonders viel Wert auf Kordi legten.
Sonntag: Sonntag stand nur eine Laufeinheit auf dem Programm. Aber was für eine. Es wurde eine Erkundungstour durch die Brelinger Berge. Und ich muss ehrlich sagen: hätte ich vorher gewusst was das für eine Runde ist – ich hätte das nicht überlebt. Es ging noch ganz locker los. Flach und ebener Boden…doch irgendwann wurde der Untergrund immer sandiger und unebener. Ein Berg nach dem anderen… aber es ging Berg ab. Doch wir ahnten alle schon, dass wir die Berge dann auch wieder hoch mussten… Und so kam es auch…einer nach dem anderen… Allein schon um nicht einsam im Wald herum zu irren lief man das Tempo der anderen mit. Zwischenzeitlich sind wir sogar mal vom Weg abgekommen und mitten durch die Bäume getapst. Ich war echt am Ende meiner Kräfte, habe mich aber dennoch jeden einzelnen Berg hoch gequält…aber als wir dann aus dem Wald rauskamen und schon von weitem den gelben Bus sahen wuchsen uns wieder Flügel… Wir alle waren froh diese Einheit heil überstanden zu haben. Abends wurden wir dann mit einer Entspannungsstunde belohnt.
Montag: Morgens wollten die Trainer kein Risiko eingehen und fuhren mit uns erneut zum Trimm-Pfad. Denn diese Runde war klein und übersichtlich. Dieses Mal mussten wir allerdings gleich viermal rum. Von der Kondition her ging es auch gut, aber mein Magen bereitet mir mal wieder arge Probleme :-(. Nadine musste leider schon heute einen herben Rückschlag hinnehmen. Sie stürzte über eine Wurzel und fiel mit dem Knie auf die nächste Wurzel…da waren Schmerzen vorprogrammiert. Aber dank toller Behandlung war sie schnell wieder fit und konnte am Ende der Woche noch mal richtig Tempo bolzen.
Am Nachmittag ging es dann zum ersten Mal auf die Tartanbahn in Mellendorf. Doch meine Vorfreude währte nicht lange: Schon beim Einlaufen meldete sich erneut mein Magen. Doch abbrechen wollte ich das Training auch nicht. Ein paar Sprints habe ich noch durchgezogen. Aber dann musste ich einsehen, dass es einfach nicht mehr ging und das Training abbrechen. Das war natürlich ein herber Rückschlag. :-( Aber was will man machen…
Dienstag: Auch der Morgen verlief nicht besser… Ich konnte mich einfach nicht an den Essensrhythmus gewöhnen. Und das Essen war auch nicht gerade Sportlergerecht… Da wir aber erneut eine nicht bekannte Strecke bewältigen sollten versuchte ich so lange wie möglich dran zu bleiben. Angeblich sollte es eine ausgeschilderte Wanderstrecke sein, doch die Beschilderung war nicht sehr hilfreich. So irrten wir erneut mitten durch den Wald über Stock und Stein und Wurzeln, mitten durch riesige Matschpfützen und versuchten den richtigen Weg zu finden. Irgendwann sind Lisa und ich aber abgefallen und irrten alleine durch den Wald. Vielleicht unser Glück. Wir waren die einzigen, die den richtigen Weg gefunden haben und nicht wie die anderen einige Kilometer zu viel zurücklegten. Aber zum Glück fanden irgendwann alle den Weg zurück, auch wenn wir zunächst noch um Rolf bangen mussten, der sich verlaufen hatte.
Nachmittags ging es dann erneut zur Tartanbahn. Zum ersten Mal machten sich hier meine Beine bemerkbar. Immerhin hatten wir schon ein riesen Pensum hinter uns. Leider war das Wetter heute etwas schlechter als sonst. Kälte und fisseln machten das Training nicht gerade angenehmer. Aber die Zeiten waren gut und es lief schon besser als gestern. – Trotz schwerer Beine.
Abends machte Rolf dann noch ein bisschen Krafttraining mit uns. Aber nur für die Arme… Die Beine wurden ja schon genug beansprucht. Allerdings habe ich diese Einheit als schwerste von allen empfunden *g*
Mittwoch: Zu Beginn der 10km langen Joggingstrecke lief es noch super. Aber dann meldete sich mein Magen wieder. Also schlich ich am Ende nur noch und versuchte die einzige Einheit an diesem Tag möglichst ohne Blessuren hinter mich zu bringen.
Donnerstag: Heute sollte (im wahrsten Sinne des Wortes) anders LAUFEN! Also stand ich schon um sechs auf, um zu frühstücken. Und diese Disziplin wurde belohnt. Ich hatte keinen Druck, keine Schmerzen und nix was stören könnte :-). Im Gegenteil – beim Einlaufen ging ich sogar schon das Tempo mit und auch der Rest stellte keine große Hürde dar. Also strahlte ich mit der Sonne um die Wette.
Das Bahntraining am Nachmittag verlief auch hervorragend. So was habe ich noch nie erlebt. Am liebsten hätte ich ewig weiter trainiert. Nach dem Einlaufen und lockeren Steigerungen ging es erstmal an die langen Strecken. Danach war mal wieder Techniktraining angesagt und ich absolvierte noch einige Sprünge. Als ich auch danach noch nicht ausgelastet war, war meine Trainerin glaub ich sehr überrascht :-). Also musste (oder wollte) ich noch ne 200 absolvieren. Meine Beine waren natürlich müde. Wäre ja auch schlimm wenn nicht. Aber ich dachte mir, dass ich so oder so am Ende platt sein würde… Also ging ich die ersten 100m mutig an, bevor dann gleichzeitig der Gegenwind und der Mann mit dem Hammer kamen *g*. Aber ich biss mich (vor allem Dank Lisas Unterstützung auf den letzten Metern) durch bis zum Ziel. Man war ich platt… Also sank ich einfach nur noch auf die Bahn und machte mich lang, um tief durchzuatmen. Aber es war ein unbeschreiblich geniales Gefühl. Ich war voller Euphorie *g*. Und zu meiner Verwunderung hab ich mich auch sehr schnell erholt. Bin aufgestanden und ausgelaufen… Jetzt hatte ich mir das Schwimmbad (und allen voran den entspannenden Whirlpool richtig verdient *freu*.
Freitag: Heute war leider schon Abreisetag :-(. So blieb nur Zeit für eine Einheit. Ein letztes Mal Trimm-Pfad und ein letztes Mal über die Bäume springen. Von der Kondition her merkte man, dass es leichter war als noch am Anfang. Aber von den Beinen her merkte man, dass es echt ne verdammt harte Woche war. Jeder hat so viel wie möglich aus sich herausgeholt (wenn nicht sogar mehr) und sich nun den Trainingsfreien Samstag verdient. Allerdings habe ich heute schon fast Entzugserscheinungen ;-) Meine Beine sind nach einem ausgiebigen Entspannungsbad auch schon wieder relativ locker. Wie schnell man sich doch an so viel Training gewöhnen kann. Also ich kann das morgige Sonntagstraining kaum erwarten.

Donnerstag 29.03.2007
So. Hier noch mal ein letztes Feedback, bevor es dann ins Trainingslager geht. Also diese Woche Training war ganz cool. Alleine schon wegen dem Wetter. Sonne pur und weit und breit keine Wolke zu sehen… :-)
Am Sonntag ging es noch mal auf die lange Tour. Und anfangs bin ich sogar mit Reiner und Kristian gelaufen… doch dafür musste ich nachher büßen und hab mich den etwas langsameren angeschlossen. Leider bin ich dann nicht mehr richtig fit geworden.
Dienstag kamen dann nach einem kurzen Laufprogramm wieder die Hütchen ins Spiel. Und wieder wurde nach einigen Sprungläufen und Skippings etc. die Zeit gestoppt. Und ihr werdet es nicht glauben ich hab es geschafft! EIN Mal war ich ohne Hütchen schneller…aber das war´s dann auch. Die weiteren Läufe waren wieder langsamer als die über die Hütchen…
Mittwoch musste ich dann auch wieder so´n dummes Spezialprogramm über mich ergehen lassen… Tja. Jetzt kommt halt so langsam die Phase, wo ich wieder schnell werden muss. Das Aufbauprogramm haben wir fast hinter uns und bald stehen die ersten Wettkämpfe an. Worauf ich mich natürlich super freue...

Freitag 23.03.2007
Oh man…am Dienstag hat mein Magen mich mal wieder richtig gequält beim Training. Schon beim Einlaufen drückte es wieder. Und das obwohl ich mich doch so schön an meine Vorgaben halte :-(. Naja…aber da die Lisa endlich mal wieder da war hat es dann trotz allem Spaß gemacht. Fünf mal 100m und fünf mal 200m mit tollen Quatschpausen zwischendurch *g*. Wenn sie nämlich so selten kommt, dann gibt’s ja immer neue Themen. Irgendwie ist das Dienstagstraining mit Lisa zusammen immer das geilste überhaupt. Und das obwohl ich mich Mittwoch besser gefühlt habe. Aber auch da gab es eine Überraschung. Der Benni war mal wieder da. Den hab ich glaub ich das letzte mal Anfang Oktober gesehen. Naja…aber während dem Training war kaum Zeit zum quatschen, da er ja auf lange Strecken trainiert. Ich musste hingegen zusammen mit Annika und Laura dumme Hütchen überlaufen. Natürlich haben wir uns vorher erst mal eingesprintet. Und dann mussten wir 25m über diese Hütchen Skipping, Sprungläufe und so was alles machen. Anschießend mussten wir nur noch drüber laufen (wobei der Abstand dafür sehr groß war). Tja. Und Maria (unsere Trainerin) kam dann doch auf die tolle Idee, dass sie ja die Zeit stoppen könnte…Haha! Aber so schlecht war ich gar nicht. Am Anfang war es was ungewohnt aber hinterher hielt ich mich bei 3,2sec. Tja…und nach so 20 Läufen sollten wir dann ohne Hütchen auf Zeit laufen. Und es kam wie es kommen musste: Ich war ohne Hütchen langsamer :-(. Aber auch Annika war über die Hütchen besser… So schmiedeten wir einige Pläne für die nächsten Wettkämpfe. Also wenn ihr demnächst jemanden seht, der über 100m irgendwelche Hütchen im Weg hat, dann wisst ihr bescheid…

Samstag 18.03.2007
Man, was für ne scheiß Woche… Als ich das Training am Dienstag hinter mir hatte, dachte ich es, es kann nicht mehr schlimmer kommen. Doch es kam schlimmer!
Aber das Pech war schon am Dienstag auf meiner Seite… Manchmal habe ich das Gefühl, meine Trainerin hat ein Näschen dafür, wenn es mir nicht gut geht, und haut mir dann extra lange Sachen rein. Jede Menge 200er und 300er :-(. Echt gemein. Aber ich denke, ich habe das trotz allem gut gemeistert. Mittwoch war dann mal nicht nur das Wetter gut, sondern auch das Training. Nach dem aufwärmen und ein paar kurzen Sprints war es dann endlich so weit. Ich durfte wieder springen *freu* Einfach nur toll…der Anlauf stimmt natürlich noch gar nicht (ich hoffe, dass zieht sich nicht wieder durch die ganze Saison). Aber die Sprünge an sich sind technisch nicht mal schlecht.
Naja… die Euphorie war dann allerdings schnell vorbei. Gestern ging es mir so was von miserabel. Kreislaufprobleme, mal wieder Magenschmerzen, schwere Beine u.v.m. Einfach grauenhaft :-(. Da macht das alles kein Spaß. Aber dumm wie ich bin habe ich das Programm (dumme Tempowechsel) trotzdem durchgezogen und war danach ziemlich deprimiert. Aber nach einer heißen Dusche war ich schon wieder fit zum feiern… Dann kann es ja so schlimm nicht gewesen sein.

Sonntag 11.03.2007
Man was war das Mal wieder für ne Woche. Dienstag waren wir im Wald trainieren und haben uns dank der glorreichen Orientierung meines Trainingskameraden gleich mal verlaufen :-(. So hatten wir am Ende 5km mehr auf dem Konto als eigentlich geplant. Aber ich bin Dominik echt dankbar, dass der nicht das Tempo angeschlagen hat, was der normalerweise läuft...Dann hätte ich nämlich irgendwann alleine im dunklen Wald gestanden.
Mittwoch ging es dann nach Dülken auf die Tartanbahn, damit wir mal wieder auf der Bahn laufen konnten. Doch pünktlich um 18:03 Uhr goss es wie aus Eimern und wir waren schon beim Einlaufen pitschenass... Ich glaub es gab keine trockene Stelle mehr an mir :-(. Schlau wie ich bin, hatte ich natürlich ne weite, gefütterte Hose an, die nur noch so an meinen Beinen klebte. Also musste ich die Sprints (die auch noch gestoppt wurden) auf einer rutschigen Bahn und mit wenig Bewegungsfreiheit absolvieren. Dafür ging es allerdings gut über die Bühne. Ich war ziemlich zufrieden für´n Anfang.
Donnerstag habe ich wie auch in der letzten Woche meinen Onkel auf seinem "kleinen" Ründchen begleitet. Es ging schon viel besser als in der letzten Woche. Und das, obwohl ich laut meinem Eisenwert nix mehr draufhaben dürfte...Wie der Arzt mir diese Woche berichtet hat. Und genau so fühlte ich mich am Freitag. Aber war ja auch das vierte Training am Stück. Deswegen kämpfte ich mich nur so durch das Programm und war froh, dass ich gestern nix machen musste.
Heute hab ich dann einfach nur das schöne Wetter genossen und bin ein wirklich kleines Ründchen gelaufen...Einfach mal ganz alleine...

Samstag 03.03.2007
Es ist mal wieder an der Zeit für einen kurzen Einblick in mein Sportlerleben. Obwohl seit letzter Woche nicht viel passiert ist. Sonntag habe ich geschludert, weil ich keine Lust hatte und Dienstag musste ich ja ins Krankenhaus. Also ging auch Mittwoch nicht wirklich viel und ich habe mal wieder ein paar Kilometer gesammelt. Und am Donnerstag konnte ich dem schönen Wetter auch nicht widerstehen und bin noch mal joggen gewesen. Allerdings mit meinem Onkel… und der ist mir momentan leider überlegen. So wurde es ein „kleines“ Ründchen über 15km (haha!!). Dementsprechend wollten meine Beine gestern nicht mehr so ganz. Das Tempotraining war okay, aber irgendwie war ich platt. Also war es diese Woche nicht wirklich Training, das mir für den Sommer weiterhilft. Dazu möchte ich endlich wieder springen…Aber bei dem tollen Wetter momentan ist die Sprunggrube eine einzige Matschpfütze. Und obwohl das Training nicht optimal läuft und ich oft lustlos zum Platz quäle… Ich freue mich tierisch auf den nächsten Wettkampf.

Donnerstag 22.02.2007
Es läuft wieder… zumindest im Vergleich zu den letzten Wochen. Sonntag war es zwar echt schwer (aber wie soll´s auch anders sein nach einer durchzechten Nacht *g*), aber Dienstag war echt genial. Da war sogar meine Trainerin erstaunt, und hat sich gewundert, dass ich mal nicht gejammert habe. Das gehörte nämlich in der letzten Zeit immer dazu ;-). Jedenfalls hab ich sogar noch zwei mal 200 Meter extra gemacht. Und die waren mit Sicherheit schneller als die in der Halle. Gestern war es dann allerdings nicht so toll :-(. Sind ein bisschen Richtung Schomm gelaufen, haben dort ein Ründchen gedreht und dann wieder zurück, da es ja dunkel wurde. Und so 800 Meter vor dem Sportplatz fing es an zu gießen. Null Komma nix stand die Straße unter Wasser und wir waren pitschenass. Sehr genial. Dafür wurde das Training auf der Bahn aber auch gekürzt… Musste nur noch ein paar Hunderter machen und dann auslaufen. Leider habe ich nicht mit einer solchen Sturmflut gerechnet und hatte dementsprechend auch keine trockenen Klamotten mit :-(. Also ging es dann schnell nach Hause unter die warme Dusche. Toll – und heute, wo nix ansteht ist das schönste Wetter :-(. Womit hab ich das nur verdient?!?! Aber ich glaub ich werde heute Nachmittag doch noch mal ein Ründchen drehen…vielleicht begleitet mein Onkel mich ja mal wieder ;-).

Freitag 16.02.2007
Oh man…so wenig Lust wie heute hatte ich schon ewig nicht mehr… Furchtbar…schon das Einlaufen war die reinste Qual…aber nicht weil ich schlecht drauf war oder so…Einfach nur lustlos. Dementsprechend habe ich mich auch vor hartem Tempotraining gedrückt und stattdessen Kilometer gesammelt… Mal sehen ob ich es am Sonntag wirklich fertig bringe zum Training zu gehen…Aber könnte schön sein, dass ich mich aus dem Bett quäle… Bin nun mal ein bisschen verrückt wenn´s ums Laufen geht…

Mittwoch 07.02.2007
So…mittlerweile bin ich voller Vorfreude…jetzt steht nämlich fest, dass ich am Sonntag im Dreisprung an den Start gehen werde… Eventuell auch noch über 200m. Also mal sehen was geht. Allerdings rebelliert mein Magen wieder sehr. Seit meinem 10-km-Ausflug. Also nicht das ich jetzt sagen will, dass das damit zusammen hängt…Aber an dem Tag hat´s halt angefangen… Jetzt stehen mir wieder mal sämtliche Arztbesuche bevor :-(.
Naja…dementsprechend muss ich auch das ein oder andere Training leider abbrechen, da das ziemlich unangenehm werden kann. Gestern war´s allerdings ganz okay. Zwar nicht besonders flott, aber die Testsprünge sind gut gelaufen. Schon komisch im Winter springen zu können *g*. Aber es war ja noch nicht richtig kalt, daher ist die Grube nicht zugefroren und es birgt keine Gefahr. So bin ich zwar dick eingepackt und ohne Spikes gesprungen, aber es war trotzdem ordentlich.

Freitag 26.01.2007
Zum ersten Mal seit langem läuft es wieder im Training. Der lange Dauerlauf am Sonntagnachmittag hat mir echt gut getan. Es war einfach nur schönes, lockeres laufen. Und kein Kampf, wer denn jetzt wen abhängt. Es war eine gute Entscheidung nicht morgens am Vereintraining teilzunehmen, sondern mich mal auszuschließen. Ganze 15km sind dabei zustande gekommen. Das hat meinem Kopf verdammt gut getan und ich habe mich am Dienstag kaum wieder erkannt. Leider hält mich der aufkommende Winter momentan von harten Trainingseinheiten ab. Und dennoch laufe ich so schnell wie schon lange nicht mehr – und das obwohl der Schwerpunkt momentan auf „durchlaufen“ steht. Die Motivation ist also wieder halbwegs da und die Angst vor dem nächsten Wettkampf wird kleiner, was ja auch Zeit wurde. Am Sonntag steht mein letzter ungewöhnlicher Wettkampf an. Ich werde mit dem 10-Kilometer-Lauf meine erste Winterlaufserie zu Ende bringen. Mein Ziel heißt also vor allem: Durchkommen. Mal sehen, ob ich auch heute Abend nach dem Training so positiv gestimmt bin.
Anschließend hoffe ich auf einen weiteren Start im Februar. Dann mal wieder in Disziplinen in denen ich mich heimisch fühle *g*. Da es sich aber nicht um offene Meisterschaften handelt, muss ich mich wohl für eine Disziplin entscheiden. Dabei würde ich so gerne noch mal komplett angreifen…Denn eine neue Hallenbestzeit war doch fest eingeplant :-(.

Montag 22.01.2007
Naja, glatt läuft es im Moment wohl nicht gerade. Da es läuferisch nicht so klappt, ist momentan mal wieder die Phase des intensiven Sprungtrainings dran. Zwei Trainingseinheiten in dieser Woche bestanden fast ausschließlich aus Einbeinsprüngen, Schlusssprüngen, Sprungläufen usw. usf.! Nach Dienstag hatte ich tierische Muskelkater und am Freitag ging es dann erneut los. Aber ich muss sagen, am Freitag haben sich schon deutliche Fortschritte gezeigt. Leider muss ich höchstwahrscheinlich aber auch die Westdeutschen Meisterschaften sausen lassen. Momentan hab ich einfach keinen freien Kopf und mir fehlt ein bisschen die Motivation. Also werde ich im Februar erneut in Düsseldorf neue Bestleistungen im Dreisprung und über 200m anstreben.

Montag 08.01.2007
So…nach einer langen Pause melde ich mich mal wieder zurück. Hat lange gedauert. Aber in den letzten Wochen ist auch nicht mehr viel passiert… Zumindest nicht viel Erfreuliches. Um Weihnachten rum zog ich mir eine dicke Erkältung zu…Da an Silvester aber noch ein Lauf anstand wollte ich natürlich weiter trainieren. Das hat mein Körper allerdings nicht so gut aufgenommen. Bis zum Lauf hielt es noch so gerade…aber am Abend danach lag ich mit einer fetten Erkältung + Fieber flach. So bin ich also ohne Training ins neue Jahr gestartet und werde nach einer kurzen Pause erst morgen wieder ins Training einsteigen… Mal sehen, ob alles glatt läuft. Ich hoffe, dass es nicht zu früh ist.

Mittwoch 13.12.2006
Nachdem man mir am Montag fast einen Liter Blut abgezapft hat, konnte ich gestern leider nicht trainieren. Ziemlich ätzend, denn für meine Ziele am Sonntag sehe ich schwarz. Aber was soll´s. Da muss ich wohl mal wieder durch. Heute werde ich mal wieder versuchen zu laufen. Aber ich denke ich sollte nicht zu viel machen, denn meine Beine sind so schon extrem weich. Um wieder anständig auf die Beine zu kommen heißt es für mich erst einmal Trinken, trinken, trinken und natürlich Rote Beete essen (bäh, ich hasse die…). Entweder werde ich nach dem Training heute Abend oder morgen mal berichten wie´s gelaufen ist.

Freitag 08.12.2006
Nachdem ich am Sonntag vollkommen versagt habe, musste ich meine ganze Wut wohl im Training auslassen. Da hat´s nämlich wieder super gepasst. Am Dienstag 8*200m und 3 Runden im Wechseltempo, am Mittwoch ne Pyramide und heute 10*150m + Sprungkrafttraining (u.a. 15 Sprungläufe)… Das alles ging an mir vorbei wie nichts. Irgendwie komisch…Und ich weiß nicht, ob ich mich darüber freuen soll, oder eher nicht. Denn im Training passt es und im Wettkampf eben nicht :-(. Aber da muss ich wohl durch. Heute beim Training wären wir allerdings fast weggeflogen… man waren das Sturmböen…und wirklich schnell ist man da nicht mehr, wenn man gegen so einen Wind anläuft… Aber das gibt Power pur… Gut das in der Halle nächste Woche der Wind kein Hindernis darstellt.

Sonntag 03.12.2006
Heute geht´s los! Mein erster Wettkampf in der Wintersaison. Ganz schön ungewöhnlich sich dick einzupacken und auf eine Langstrecke einzustellen. Normalerweise geht´s um diese Zeit immer in die Halle. Aber das kommt erst in zwei Wochen.
Aber jetzt mal zu meiner momentanen Lage: Mir geht es nicht besonders gut. Hab ein wenig Kopfschmerzen und auch so sind meine Beine noch relativ unausgeschlafen… Aber was soll´s. Das ist ja der Grund warum ich früh aufgestanden bin. Zudem bin ich irgendwie nervös. Das kenn ich gar nicht. Normalerweise kommt das immer erst kurz vor dem Wettkampf. Aber da muss ich wohl durch. Am Ende dieses Tages habe ich immerhin schon 1/3 hinter mir *freu*.

Dienstag 28.11.2006
Der Countdown läuft unerbittlich. In sechs Tagen ist es soweit. Mein Einstieg in den Wettkampfwinter steht an. Dabei befinde ich mich momentan in einem Leistungstief. Irgendwie fühle ich mich krank. Aber naja…die tausender heute morgen habe ich verhältnismäßig gut bewältigt, auch wenn ich jetzt platt bin. Morgen geht es dann noch einmal richtig ran und dann geht es in die Regenerationsphase…

Donnerstag 23.11.2006
Dieses Mal melde ich mich mal wieder eher. Irgendwie habe ich manchmal das Gefühl, dass eine Erkältung in mir schlummert… Aber ich hoffe mal, dass sind nur übliche Wintererscheinungen. Wenn´s kalt ist, dann quält mich oft ein fieser Husten beim Laufen. Eigentlich nur bei den harten Sprints. Und davon standen diese Woche eine Menge an. Am Sonntag habe ich eine ruhigen (wirklich ruhig!) Regenerationslauf absolviert. Das hat echt gut getan, obwohl es die ganze Zeit in strömen geregnet hat.
Dienstag war ich müde, und ziemlich lustlos. Aber ich habe das Programm natürlich trotzdem durchgezogen. Insgesamt 8* 100m. Und weitere längere Strecken. Gestern stand dann noch einmal ein hartes Training an: Sämtliche Runden im Wechseltempo. Gleich werde ich mich dann erneut dem Stabiprogramm widmen (wie gesagt, die Überwindung ist immer groß – aber was tut man nicht alles, um fit zu werden!).
Insgesamt bin ich recht positiv gestimmt. Aber manchmal denke ich, dass ich fast zu gut drauf bin für diesen frühen Zeitpunkt… Naja, wird schon schief gehen!

Samstag 18.11.2006
Da bin ich mal wieder. Letzten Samstag habe ich mich so richtig auf die Nase gelegt. Meine beiden Schienbeine sind ziemlich in Mitleidenschaft gezogen worden, und auch mein Knie musste mal wieder leiden. Ist natürlich ätzend, wenn man eh schon verletzt war, und dann noch mal darauf fällt. Aber was soll´s. Sonntag habe ich dann pausiert und am Dienstag nur so ein bisschen Spaßtraining gemacht… mal hier ein bisschen gelaufen, mal da. Denn vor allem mein rechtes Scheinbein tut ziemlich weh, wenn ich beim Laufen aufsetze.
Mittwoch bin ich dann wieder ins Sprinttraining eingestiegen…obwohl mein Bein immer noch wehtat. Aber ich hab kein Bock mehr auf die ganzen Rückschläge. Langsam ist mal gut. Daher habe ich gestern mal wieder Sprungläufe gemacht (möchte ja schließlich in der Halle meine Dreisprungkarriere fortsetzen). Hat auch ganz gut geklappt. Heute steht dann mal wieder Stabiprogramm an. Und ich muss sagen…damit quäle ich mich mehr als mit dem Laufprogramm *g*. Aber da muss ich durch.
Übrigens: Ich bin im Dreisprung im Kreis an Platz 1 geblieben *freu*. Nordrhein weiß ich noch nicht. Die haben die Bestenliste nicht aktualisiert…Aber vorne drin wird’s schon sein. Das ist doch ein toller Anfang (und das mit nur einem Wettkampf).

Freitag 10.11.2006
So…hier mal wieder die aktuellen News aus dem Training. Trotz einiger Probleme bin ich im Oktober auf fast 170km gekommen...Das ist schon mal perfekt. Nach dem perfekten Training am letzten Freitag war ich Sonntag natürlich gut drauf. Es war auch ganz locker (wobei ich sagen muss, wir sind endlich auch mal locker gelaufen!). Am Dienstag war dann mein erstes intensives Sprinttraining seit langer Zeit angesetzt. Von außen hab ich Lob bekommen. Soll gut ausgesehen haben…Obwohl ich mir irgendwie langsam vorkam. Aber die Schnelligkeit kommt schon noch.
Mittwoch war´s auch ziemlich locker. Wobei mir momentan vieles leicht fällt, womit ich im Sommer Probleme gehabt hätte.
Gestern habe ich dann einen ultimativen Dauerlauf zurückgelegt. Etwa 15 Kilometer bin ich mit meinem Onkel gelaufen. Bis zum 11.km ging es noch super locker… Und die Zeit bei 10 war unter meiner Zielzeit (für den Wettkampf) – das ist ja schon mal was. Und bei nem Wettkampf hätte ich ja noch einen Zahn zugelegt am Ende. Aber nach Kilometer 11 wurde es langsam schwer…! Aber ich bin ins Ziel gekommen – und das nach einem total stressigen Tag!

Freitag 03.11.2006
Das Training heute war schon ein kleiner Vorgeschmack auf das, was mich im Winter erwarten wird. Einige male 400m sind ja auch nicht ohne. Und auch wenn man mir sagt locker... Sobald ich jemanden habe, der mittrainiert, dann bleibt es nicht beim locker laufen. Verena und ich haben uns gestern gegenseitig gepuscht…aber im Nachhinein bin ich froh. Denn die 400er haben richtig Spaß gemacht. Und vor allem meinem Kopf mal gut getan. Es hat mir gezeigt, dass ich immer noch beißen kann. Allerdings haben sich die ersten Winterproblemchen eingeschlichen. Im Winter habe ich nämlich sehr oft Hustenanfälle, wegen der Kälte. Gestern waren es noch keine Anfälle, aber Husten musste ich schon einige Male. Aber es hat dennoch Spaß gemacht…und ich kann die nächsten Wettkämpfe kaum erwarten.

Donnerstag 02.11.2006
So...der 11. Monat ist angebrochen. Der Winter ist da. Solange man drinnen sitzen kann mag das ja durchaus gemütlich sein, aber beim Laufen nicht. Im Moment stört die Kälte noch nicht so sehr, aber wenn das richtige Sprinttraining wieder anfängt, dann schon. Im Moment bin ich nicht wirklich fit, aber das ist ja noch relativ egal. Nächste Woche beginnt die Vorbereitung. Dann ist die ruhige Phase endgültig vorbei. Schmerzen habe ich seit letzter Woche nicht mehr. Zum Glück, Am Dienstag habe ich schon zwei Sprints absolviert (zum Test ob´s passt). Und es hat gepasst…mein Knie hat gehalten und die Pflege hat anscheinend was bewirkt…
Jetzt läufts halt vom Kopf her nicht…hab mal wieder so einen Durchhänger…aber besser jetzt als zum Start der Hallensaison. Was meine Ziele angeht bin ich eigentlich frohen Mutes. Und wenn´s nicht klappt? Pech gehabt…diese Pleite musste ich schon so oft durchmachen!

Freitag 27.10.2006
Oh man…eisern bleiben ist absolut nicht einfach. Schon am Mittwoch nach dem Einlaufen graute es mir vor dem erneuten Runden abspulen… Immer nur Runden, Runden, Runden… echt schlimm. Schon nach einer ruhigen Trainingseinheit ging es mir auf die Nerven. Also hab ich am Mittwoch 300er gemacht. Aber ich bin natürlich nicht gesprintet, sondern nur was zügiger gelaufen. Es war schon schwer genug nicht mit den anderen zu springen. Die brauchten nämlich alle noch die Weitsprungleistung für´s Sportabzeichen. Da war ich dann doch sehr eisern.
Gestern ging´s dann schon wieder was flotter. Obwohl ich immer noch mit angezogener Handbremse laufen musste…das muss ich wahrscheinlich noch ne ganze Weile durchstehen. Ansonsten geht´s mir verdammt gut. Aber gestern Abend hatte ich leider wieder etwas schmerzen... Mich nervt das so :-(. Total schlimm. Ich hoffe, dass ich morgen wieder trainieren kann.

Mittwoch 25.10.2006 Und mal wieder ein kleiner Einblick in mein Training
Nachdem ich am Sonntag eine kurzfristige Pause einlegen musste (es fiel mir echt schwer), hat es mich gestern nicht mehr auf dem Sofa gehalten. Ganz schon schwer, wenn das Laufen schon fast ne Sucht ist. Ich weiß nicht, ob dass gut war, aber ich konnte einfach nicht zu Hause herumsitzen. Auf wirkliches Training musste ich aber dennoch verzichten. Stattdessen stand ruhiger Dauerlauf mit quatschen auf dem Programm *g*. War aber auch mal schön. Obwohl der gewisse Reiz dann fehlt. Ich hatte nach dem Training auch gar keine Schmerzen, aber irgendwie ein komisches Gefühl. Ich weiß gar nicht wie ich es beschreiben soll, aber es waren jedenfalls keine Schmerzen.
Bis zum Ende der Woche werde ich noch eisern bleiben müssen und das Tempo rausnehmen. Im Moment ist es ja auch nicht ganz so schlimm. Etwas Zeit habe ich ja eh noch. Nächste Woche will ich dann aber mit dem Aufbautraining für den Winter anfangen. Mal sehen wie es dann so läuft


Sonntag 22.10.2006
So, nachdem ihr Trainingsmäßig schon lange nichts mehr von mir gehört habt, werde ich euch noch mal auf den aktuellen Stand bringen. Obwohl ich das im Nachhinein lieber letzte Woche gemacht hätte oder so…da hätte ich euch nämlich lauter positive Dinge berichten können.
In der ersten Woche nach meinem 5km-Ausflug war lockeres Training angesagt. Durch den kurzzeitigen Disziplinwechsel wollte ich in diesem Jahr auf eine komplette Trainingspause verzichten und habe mit locker, zügigen Läufen ein wenig Luft geholt… Am Ende der ruhigen Woche bin ich dann 2000m gelaufen (für´s Sportabzeichen), und habe eine neue Bestzeit hingelegt. Anschließend kamen noch ein paar Runden mit Wechseltempo und ich war echt gut drauf.
Am Sonntag bin ich dann im Wald sogar den Berg hochgesprintet. Und dann hab ich auch noch die Schleife hinten drangehangen, so dass ich zum ersten Mal die ganz große Runde mitgelaufen bin.
Auch in dieser Woche lief es Prima. Mir machte das Laufen so verdammt viel Spaß. Es war einfach genial! Doch am Mittwoch spürte ich nach dem Training einen stechenden Schmerz im Kniebereich. Am Donnerstag beim Schwimmen (ebenfalls für´s Sportabzeichen) spürte ich wieder nichts. Doch am Freitag stand eine Pyramide auf dem Programm, und die konnte ich nicht zu Ende bringen… Beim sprinten hatte ich solche Schmerzen, dass ich das Training mittendrin abgebrochen habe. Es war echt nicht leicht diesen Dämpfer hinzunehmen… Jetzt heißt es erst mal Knie schonen! Na toll…das war ein ganz schöner Dämpfer für mich :-(.
Heute habe ich dann leider nicht trainiert…obwohl ich beim lockeren Laufen keine Schmerzen habe.



Donnerstag 28. September 2006
Endspurt ist angesagt. Im wahrsten Sinne des Wortes… Morgen plane ich einen super Lauf über 100m. Und am Ende darf mir die Puste nicht ausgehen….ich brauche einen Endspurt. Anschließend werde ich noch einmal im Weitsprung angreifen. Nach zwei Wochen verdammt hartem Training wird es allerdings nicht einfach meine Ziele noch einmal zu erreichen. Und die lange Saison zehrt natürlich an meinen Kräften… Wenn alles gut läuft, bzw. ich mich locker fühle (was bei den letzten beiden Trainingseinheiten nicht der Fall war) dann werde ich im Anschluss auch noch mal die 200m in Angriff nehmen.
Realistisch gesehen ist aber (meiner Meinung nach) nur im Weitsprung eine Saisonbestleistung drin. Denn dort habe ich bis jetzt nie zeigen können, was in mir steckt, da das dämliche Brett meist außer „Reichweite“ war.


21.09.2006
Nachdem ich am Samstag kräftig gefeiert habe, verzichtete ich am Sonntagmorgen auf´s Laufen. Denn nach nur ca. 3h Schlaf kann man ja nicht wirklich fit sein. Stattdessen machten wir eine 30km lange Radtour… auch ne sportliche Betätigung ;-).
Am Montag wollte ich dann die verlorenen km nachholen. Es wurden tolle 13km und meine Mama begleitete mich auf dem Fahrrad. Da merkte ich erst mal was ich wirklich drauf habe im Moment *freu*.
Nachdem auch Dienstag und Mittwoch noch einmal harte Trainingseinheiten anstanden (mit Überlänge) habe ich mich gestern Abend nur noch auf heute gefreut. Endlich ein Trainingsfreier Tag…Aber ich bin verdammt motiviert seit Montag.
Eventuell steht dann heute Abend doch noch ein lockerer Dauerlauf mit meinem Onkel an…Aber dann nicht so hart und lang…sonst bin ich nur noch platt.

Aber beim Training bin ich schon etwas genervt im Moment…Die haben mal wieder nen totalen Schaden. Schon beim einlaufen geht´s nur darum wer am schnellsten ist…und gewisse Leute müssen immer zwei Schritte vor den anderen sein…egal wie. Wenn man den Schuh aufhat, dann sollte man nicht erwarten, dass die anderen kurz warten…Das geht ja mal gar nicht… Von Team ist im Moment leider nichts zu spüren…

15.09.2006
Entgegen der ursprünglichen Planungen habe ich doch noch einen Wettkampf eingeschoben...Morgen werde ich in Willich über 100 und 200m an den Start gehen... Mal sehen was dabei rumkommt. Eigentlich bin ich ziemlich fit momentan... aber ob es Tempomäßig noch reicht weiß ich nicht... Kann ja eigentlich nicht mehr als schief gehen...
Mehr dazu also die Tage...dann kann ich euch sagen ob die Entscheidung richtig oder falsch war...


10.09.2006
So. Nach langer Zeit mal wieder ein Eintrag von mir! Am Dienstag bin ich wieder fast verzweifelt... dieser verflixte Anlauf...Ich pack das nicht mehr :-( Naja...daraus habe ich dann meine Schlüsse gezogen... Den Wettkampf in Düsseldorf habe ich sausen lassen (hab´s allerdings schon bereut...bei dem schönen Wetter!)...aber es hätte eh keinen Sinn gemacht...Nur noch mehr Verzweiflung hervorgerufen. Jetzt bleibt mir also nur noch ein einziger Weitsprungwettkampf. Ich hoffe ich kann den locker angehen...
Am Mittwoch ging´s dann wieder etwas besser... und das nach einem sehr sehr harten Laufprogramm.
Freitag war´s auch ok...und ich habe sogar endlich mal das Kugelstoßen für´s Sportabzeichen hinter mich gebracht!
Und heute im Wald habe ich mal wieder für meine 5000m trainiert *g* Ich will ja Bestzeit laufen *lach*... Und obwohl ich voll verpennt hab und noch halb am schlafen war als es losging war ich relativ gut drauf und konnte den Endspurt sogar mitgehen...*freu*

31.08.2006
Was gibt´s denn heute zu erzählen?! Im Moment ist es echt zum kot... beim Training. Jedes mal Regen, Regen, Regen...Und bei dem Zustand unserer Bahn würde schon ein kleiner Regen reichen, damit das Training zu einem Matschfestival wird. Meine Klamotten werden bestimmt nie mehr sauber*g*. Jedenfalls sind auch die Tempoläufe nicht einfach, da man leicht ausrutscht... Allerdings sollte man immer schnelle laufen als sein Trainingspartner, es sei denn, man isst gerne Matsch;-)
Ein Sprungtraining ist natürlich auch nicht möglich:-(. Wir sind also stark eingeschränkt... Normalerweise kommt diese Zeit immer erst im Oktober/November...aber August?
Am Wochenende war es verdammt hart. Erst der Wettkampf am Freitag und dann (nicht einmal 10 Stunden später) Hürdentraining in der Halle...Phillip hat uns ganz schön gequält...vor allem mit dem Bauchtraining vor dem eigentlichen Training.
Dann ging es am Sonntag gleich wieder in den Wald. Dort machten sich die Spuren der letzten Tage schon bemerkbar. Meine Muskeln waren so schwer...Erst gegen Ende des Dauerlaufs wurde ich locker...freute mich aber schon auf den nächsten Tag (endlich mal Trainingsfrei!).


Donnerstag 24.08.2006
Oh man… so deprimiert wie gestern war ich nach dem Training schon lange nicht mehr. Aber im Moment scheint wieder alles Schlechte zusammen zu kommen:-(. Ganz besonders bemerkbar macht es sich leider im Training. Es passt einfach vorne und hinten nicht. Schon auf den ersten Metern stimmt etwas nicht, so dass ich jedes Mal übertrete. Korrigiere ich den Anlauf dann entsprechend, ist der nächste Versuch dennoch wieder ungültig. Und darunter leidet natürlich auch meine Technik. Vor lauter Unsicherheit schaue ich immer auf den Balken, bremse ab, um diesen zu treffen, aber es will mir einfach nicht gelingen. Durch das abbremsen fehlt Tempo, und durch das runterschauen fehlt die Höhe für eine angemessene Weite… naja…und jetzt hab ich morgen auch noch Wettkampf und bin ziemlich ratlos… denn die 200m könnten aufgrund meiner fehlenden Form zu einem Desaster werden:-(. Naja…mein Ziel ist es, dass ganze locker anzugehen und das Beste daraus zu machen…aber das Locker angehen ist so ne Sache…vor allem bei meinem Biss.



22.08.2006
Ja….hm…also mein erstes hartes Lauftraining habe ich wieder hinter mir. Diesmal ging es wieder auf die Bahn und ich habe einen großen Bogen um die Weitsprunggrube gemacht - Erst mal abschalten. Der Druck ist im Moment einfach hoch, da die Saison bald zu Ende ist und so viele Weitsprungmöglichkeiten gibt es nicht mehr. Jetzt muss ich erst mal locker werden bis Freitag und dann versuche ich es auf ein Neues. Allerdings wird es schwer, da das Teilnehmerfeld sicherlich sehr groß und auch noch gut sein wird. Deshalb sehe ich es schon kommen, dass ich mich wieder zu sehr unter Druck setze…aber ich versuche locker zu bleiben. Neben dem Weitsprung werde ich auch noch über 200m an den Start gehen. Ich musste mich zwischen 100m und 200m entscheiden…war schwer…aber die 200m mag ich mehr…auch wenn ich vor jedem Start denke…“man…wären das mal nur 100m.“ naja…man wird sehen was auf mich zukommt.
Im Training lief es einigermaßen…hatte schwere Beine und vor allem Muskelkater in den Armen…aber bis Freitag ist ja noch was Zeit…



19.08.2006
Soso…heute Nachmittag ist es soweit: Meine Dreisprungpremiere! Bin mal gespannt wie´s läuft. Also im Training klappt es ganz gut. Habe nicht mal mit vollem Anlauf getestet und bei einem 9m Abstand bin ich deutlich in die Grube gekommen (also muss der Sprung ja um die 10m gewesen sein *g*). Naja… und mit 9,62 würde ich mich auf Platz 7 in die Nordrheinbestenliste einreihen *freu*. Naja…aber ich sollte mich mal nicht zu früh freuen. Denn wenn das „Brett treffen“ dazu kommt, dann sieht die Sache wohl wieder anders aus. Außerdem werde ich denke ich nicht alle 6 Sprünge absolvieren, da es anschließend auch noch zum Weitsprung geht. Und da habe ich mir schließlich so einiges vorgenommen. Während ich es im Dreisprung locker angehen lassen kann (ne neue Bestleistung wird´s ja eh) stehe ich im Weitsprung schon ganz schön unter Druck…irgendwann muss es ja mal klappen !
Ja…ansonsten kann ich zu meiner Form nicht viel sagen…Die letzten beiden Wochen lag der Schwerpunkt halt beim Sprung. Daher habe ich nicht viel Sprinttraining absolviert (nur zum warm-up)… stattdessen wurde ich mit Sprungläufen, Einbeinsprüngen und sämtlichen anderen Sprungvariationen über zig Hütchen gequält. Naja…ich denke das wird sich aber nach heute ändern, denn am 25.8. steht dann denke ich noch mal eine 200 an. Allerdings würde ich auch gerne über 100m und im Weitsprung an den Start gehen. Mal sehen…wenn ich fit bin, dann traue ich mir diese Vollbelastung schon zu. In Dortmund werde ich morgen nicht laufen. Ist halt einfach was weit…und zwei Wettkämpfe in Folge sind nicht gerade sinnvoll. Da ich unbedingt Dreisprung machen will und das auch näher ist, hat Wegberg halt den Vortritt bekommen.
(über meine Erfolge/Nichterfolge werde ich heute Abend oder morgen Früh berichten!)


Montag 14.08.2006
Jaja…im Moment ist es echt nicht einfach. So ein tief durchzustehen und sich für die letzten Wettkämpfe in dieser Saison noch einmal zu motivieren ist immer wieder eine neue Herausforderung…. Aber neuen Mut haben mir sicherlich die Dreisprungversuche gegeben ;-) Am Freitag stand dann nach einem Aufwärmprogramm ein ausgiebiges Sprungtraining auf dem Programm. Ganz schön hart sag ich euch. Tausende Male über Hütchen laufen, hüpfen, springen…das geht schon ganz schön in die Beine. Dementsprechend quälte mich am Samstag mal wieder der Muskelkater… Am Sonntag stand dann mal wieder Dauerlauf auf dem Programm…nachdem ich mich vor drei Wochen nur von Schritt zu Schritt gequält habe, vor zwei Wochen gar ganz aufgegeben habe und letzte Woche gar nicht zum Training gegangen bin wollte ich einfach nur gut durchkommen. Nach der ersten Dehnpause hab ich mich dann Rolf und Co. angeschlossen… das Tempo war gestern wohl optimal für mich… so hätte ich ewig weiterlaufen können und war am Ende noch zu einem tollen Endspurt fähig… Ein kleines hoch also… Dann hoffe ich mal, dass das HOCH noch anhält…oder vielleicht noch „höher“ wird… Am Samstag hoffe ich dann auf eine gute Leistung…

Donnerstag 09.08.2006
Da die Laufleistung im Moment echt miserabel ist bin ich ziemlich enttäuscht. Ich war in der Form meines Lebens (naja… zumindest in einer sehr guten) Und dann….dann kommt wieder ne Magenschleimhautentzündung. Ganz fies so was…essen kann ich kaum noch und dadurch fehlen mir ja auch die wichtigen Vitamine etc., die für ausreichend Power einfach notwendig sind. Was die Schnelligkeit angeht musste ich kaum was einbüßen, aber die Ausdauer fehlt halt… Diesen Sonntag war ich auch nicht im Wald…es geht einfach nicht, vor allem, da das Tempo dort doch recht hoch ist immer…
Jedenfalls legen wir aufgrund der Umstände momentan mehr Wert auf die Sprungleistung (was natürlich auch am bevorstehenden Wettkampf liegt). Gestern und Vorgestern habe ich nach einem kleinen Aufwärmprogramm (mit einigen Sprints) Anlauftests absolviert und dann Techniktraining gemacht. Gestern kam dann auch noch Dreisprung hinzu. Irgendwie hat mich das mal gereizt…eine neue Herausforderung. Und vor allem bin ich dabei nicht so von einer bestimmten Leistung abhängig…es ist halt neu, und man muss erst mal sehen wie´s läuft (bzw. „springt“). Aber für den Anfang kann ich sagen: Es läuft gut! Und wenn ich die Trainingsleistung umsetzen kann, dann schaffe ich es vielleicht sogar in die Top 10 in NRW. Das wäre doch schon mal was für den Anfang! Und die Weite die ich erzielt habe war ohne richtigen Anlauf (nur so 7 – 8 Schritte...)…das gibt natürlich noch mehr Grund zur Hoffnung, da beim Dreisprung die Geschwindigkeit fast wichtiger ist als die Sprungkraft…
Heute Morgen spürte ich jedenfalls erste „Schmerzen“…ich habe so einen Muskelkater. Bin ja schon ewig nicht mehr mit rechts abgesprungen und gestern dann doppelt so oft wie mit links. Da mein linker Fuß anfällig ist absolviere ich die ersten beiden Sprünge nämlich mit rechts…
Naja…ich werde euch über meine Dreisprungentwicklung auf dem Laufenden halten.



Ohje ohje…es ist gar nicht so einfach sich bei dem Wetter immer zum Training aufzuraffen….aber wenn man den ganzen Tag rumgammelt, dann sollte man schon irgendwas machen…also ist laufen die beste Gelegenheit.
Ich kann gar nicht sagen wie lange ich den Sportplatz nicht mehr gesehen hab. Die letzten Einheiten haben wir alle im Wald absolviert, da uns vor einigen Jahren die tollen großen und vor allem Schattenspendenden Pappeln geklaut wurden. Der Platz hat jetzt kaum Schatten in den man sich verkriechen kann .Und bei der Hitze zu trainieren ist ja schon verrückt, aber in der Sonne ist ja schon fast tödlich.
Naja…nachdem das Training am Freitag echt gut gelaufen ist ging es mir gestern ganz schlecht. Wir sind den Dauerlauf ziemlich schnell angegangen und hinterher waren meine Beine wie Blei. Als ich nach Hause kam…hatte ich Gänsehaut…ich habe gefroren…und das bei den Temperaturen…ich habe dann erst mal gefrühstückt und mich anschließend ins Bett gelegt…vier Stunden hab ich geschlafen… Danach ging´s mir zum Glück wieder was besser. Habe ja am Mittwoch wieder mal einen Wettkampf…und da soll’s dann auch über 100m endlich mal wieder Grund zur Freude geben…


16.07.2006
Soso...heute war mal wieder Ausdauertraining angesagt. Ging heut auch richtig gut, obwohl Verena gleich von Beginn an das Tempo hochgehalten hat. Da es aber gestern nicht ganz so spät geworden ist war ich auch halbwegs fit.
Am Mittwoch hatte ich Wettkampf über 200m. Eigentlich wollte ich auch 100m laufen, aber ich habe mich kurzfristig entschieden auf einen Doppelstart zu verzichten. Eigentlich sollte um halb acht der Startschuss fallen, aber irgendwie lief an diesem Tag wohl so einiges schief. Als es dann eine Stunde später losging stolperte ich auch prompt aus dem Startblock...
Naja...ich versuchte natürlich die dort verlorenen Sekunden zu kompensieren und lief die ersten 100m so schnell wie noch nie. Dafür musste ich natürlich hinterher büßen... ich bin dermaßen eingegangen, dass ich meinen ersten Platz nicht mehr halten konnte...aber ich wurde immerhin zweite mit einer neuen Saisonbestzeit...

Sonntag 02.07.2006
Oh man...was für ein Wetter...ist ja richtig schön warm. Aber eins sag ich euch: Wenn man dann mal das Training auf 15Uhr legt (wegen Fußball), dann ist es nicht mehr schön. Haben am Freitag in einer Bullenhitze trainiert und hinterher war ich so müde...nicht weil ich viel gemacht hab...einfach nur, weil ich unter der Hitze gelitten habe :-(
Naja...gestern war dann Regeneration angesagt und heute Morgen ging’s wieder los. Hab mir jetzt angewöhnt nicht mehr alleine zu laufen, sondern sonntags zum Training in die Schomm zu gehen... Allerdings fällt es mir immer sehr schwer aus dem Bett zu kommen (vor allem, wenn man am Abend vorher noch ewig weg war...) Aber pünktlich zum Trainingsbeginn bin ich dann doch irgendwie immer fit...Das Laufen ging heut wie von selbst...war mal wieder gut für mein Ego...

Samstag 10.06.2006
Soooo...werd gleich mal ne Runde laufen gehen...Vorausgesetzt meine Arme machen das mit (aber haben sie ja gestern auch) Es war furchtbar...so derben Muskelkater habe ich (wenn überhaupt) schon ewig nicht mehr gehabt :-( Aber es hat trotzdem ganz gut geklappt. Haben mal auf der Wiese und barfuss trainiert...mal was ganz anderes ;-) War mal wieder ne ziemlich kurze aber heftige Tempoeinheit.

Donnerstag 08.06.2006
Den Wettkampf heute hab ich sausen lassen... Es hat halt noch nicht optimal geklappt über die Hürden...bin das letzt mal im Januar in der Halle gelaufen... aber irgendwann in diesem Jahr werd ich das noch mal in Angriff nehmen.
Stattdessen war ich mal wieder beim Turnen und muss sagen, ich mache echt Fortschritte ;-) Aber ich tu mich immer noch schwer :-( Turnen wird wohl nie meine Leidenschaft werden.
Und Reckturnen ist immer noch das anstrengendste...vor allem wenn man absolut null Kraft in den Armen hat...morgen kann ich die bestimmt nicht mehr bewegen...

Mittwoch 07.06.2006
Gestern beim Training habe ich wiedermal Hürdentraining gehabt...war schon deutlich besser als am Freitag!! Und beim Weitsprung danach war ich auch voll zufrieden.
Heute lief es auch mal wieder hervorragend...war zwar verdammt hart, aber dennoch gut. Sind alles mit Spikes und auf Zeit gelaufen...so schnell war ich in diesem Jahr noch nicht! Und beim Weitsprung habe ich sowohl gestern als auch heute immer das Brett getroffen...und dann sind Sprünge über 5m natürlich Standard momentan...echt cool!! Ich hoffe die Form bleibt bis zum nächsten Wettkampf
...


Freitag 02.06.2006
Oh man...als ob mein tierischer Muskelkater im Nacken und Rücken noch nicht genügt...Da kommt meine Trainerin mir heute mal wieder mit Hürdenlauf (hab das ewig nicht mehr gemacht) Und dann hab ich nächsten Donnerstag auch gleich noch einen Wettkampf *aaaa*. Naja...und heute hab ich meine Medaille für den Wettkampf aus Oedt bekommen...

Donnerstag 01.06.2006
...nein, sie ist es nicht... War gestern und vorgestern wiedermal beim Training... Ich bin fit. um nicht sogar zu sagen topfit! Am Dienstag ging es so locker wie schon lange nicht mehr... und gestern war ich auch ziemlich flott.
Heute war ich dann das erste Mal beim Turntraining. Oh man...morgen tut mir bestimmt alles weh. Ich hab hunderte male so ne scheiß Rolle gemacht...Rückwärts in den Handstand...hört sich definitiv leichter an als es ist...naja, aber mit meinem Sportstudium seh ich schwarz...Ich muss noch soooooo viel lernen (was das Turnen angeht)...und die Zeit hab ich nicht mehr... Naja... versuchen werd ich´s auf jeden Fall!!

Mittwoch 17.05.2006
Heute stand kein Wettkampf an, aber ein sehr erfolgreiches Training. Die Anspannung war weg, die Bioprüfung habe ich mit Bravour absolviert und mit dieser Fröhlichkeit begann ich das Weitsprungtraining. Ich sprang Reihenweise an meine Bestweiten heran und übertraf diese sogar deutlich. Mit sämtlichen Sprüngen über 5,30m bis hin zu 5,60m kann ich mehr als zufrieden sein. Schade nur, dass ich am Freitag beim Heimdreikampf nicht an den Start gehen kann. Denn wenn dieser beginnt bin ich schon auf dem Weg in den Süden...Wollen wir mal hoffen, dass diese Form nicht im Alkohol davonschwimmt....